Die Lage der Leitnervilla in Altausee. Vegan, vegetarisch betrieben

Ferienwohnungen in der Leitnervilla

Die Leitnervilla ganz nah am Altausseer See, von der Erbauerfamilie in zentraler Ortslage in den 80 er Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut, bietet heute im Erdgeschoss und in der zweiten Etage eine Ferienwohnung für vegan und vegetarisch lebende Menschen, die zu schätzen wissen, dass Wlan, handy, DECT-Basisstationen und Desktelefone in diesem Haus nicht verwendet werden. Wer in seiner eigenen Küche gerne vegan kochen möchte, wird gerne beim Einkauf unterstützt und beraten.

Lage der vegan geführten Leitnervilla im Ortskern von Altaussee.
Die Leitnervilla befindet sich in zentraler Ortslage von Altaussee. Sämtliche Einrichtungen des täglichen Lebens, das Kurhaus, mit diversen Anwendungen, Trinkbrunnen wie die denkmalgeschützte Gradieranlage,  in der die Atemwege mit Sole und Tannenreisig verwöhnt werden,  der Altaussee namensgebende See sind in Sichtweite.
Ein dichtes Netz von traumhaften Wanderwegen erschließt sich vor Ort. Im Winter laden sonnige Loipen direkt vor der Haustüre zum Langlaufen ein. In unmittelbarer  Nähe des Hauses befindet sich die Haltestelle des Skibusses zu den Skipisten des Losers  und Sandlings.
Leitnervilla in Altaussee
Die Baumeister der heute vegan geführten Leitnervilla in Altaussee
Den Baumeistern um die Jahrhundertwende war klar, dass beim Errichten der Villen die Natur,  das Leben mit der Natur und den Jahreszeiten in einer Gebirgsregion wie Altaussee wichtig ist.
Nach altem Wissen steht die Leitnervilla  im Einklang mit dem Lauf der Sonne durch die Jahreszeiten und gibt durch große Fenster den Blick frei  über Wiesen zum See,  zur Trisselwand sowie zu allen Hausbergen von Altaussee.  Besonders imposant ist das Dachsteinmassiv mit der großen Gletscherfläche mit Blickrichtung Süden.
Das massive Mauerwerk von ca 50 cm dicken Ziegelwerk sorgt für ein gesundes Raumklima. Hybridkollektoren versorgen die Leitnervilla  heute mit Wärme und Strom.
In manchen Räumen gelang es,  den Originallehmputz mit den ursprünglichen Dekorationen freizulegen und zu restaurieren.
Rückseitig ist die Leitnervilla von  einem Garten umgeben, der als kleinräumiges, ökologisches Habitat gepflegt wird.
Hier wachsen heimische Kräuter, Heilpflanzen für die vegane Ernährung inmitten leider auch in Altaussee durch Überdüngung bedrohter, heimischer Blumenflora.

Historie der  Leitnervilla in Altaussee und die Sommerfrische im Ausseerland
Durch die  Industrialisierung im 19 Jhdt.hatten sich für viele Stadtmenschen die Lebensbedingungen in den Städten verschlechtert.
In die Sommerfrische in das  Ausseerland kamen nicht auf Tage sondern auf Wochen die, die es sich leisten konnten. Die Villen im Ausseerland, wie auch die Leitnervilla wurden erbaut.

Seit 1823 kam regelmäßig die kaiserliche Familie. Mit ihr kam der Adel und viele künstlerische Prominenz. Sie kamen nicht zuletzt wegen der damals als revolutionär empfundenen, heute als anerkannt heilsam bekannten Soleanwendungen.
Leitnervilla in Altaussee  1956

Hier kommen Sie zum Beitrag Zurück zur Natur – Altaussee ORF2.
Das ORF 2 Fernsehen strahlte die Sendung über das schöne Altaussee in Österreich aus.
Der Sendetermin „Zurück zur Natur – Altaussee“ war Sonntag, der 06.12.2015, 17.05 h ORF2.
Wenn Sie mehr über das sanfte, stille Altaussee erfahren wollen, können Sie sich den Film Zurück zur Natur – Altaussee ORF2 von Christine Hager downloaden.
Begleiten Sie Maggy Entenfellner, die in der Leitnervilla übernachtet, den naturnahen Garten der Leitnervilla erkundet und das sanfte, nachhaltige Lebenskonzept vorstellt.

Zu dem Video Heuer in Altaussee

3 Gedanken zu „Die Lage der Leitnervilla in Altausee. Vegan, vegetarisch betrieben

  1. Die Jiaogulanpflanzen sind heute wohlbehalten angekommen und ich hoffe, sie überleben auch das Umtopfen bzw. in den Garten setzen.

    Bei meinen Recherchen im Internet bin ich in einem Forum (von denen ich eigentlich nicht viel halte, da oft unausgegorene Aussagen) auf folgenden Satz in Zusammenhang mit Jiaogulan gestoßen:

    Bei Leuten mit durchlässiger Magenschleimhaut ist aber vorsicht geboten .. weil sonst
    die sabotine oder wie die sich nenen durch die wand in massen in den körper gelangen
    . und das ist kontraindiziert

    Er meint wohl Saponine.

    Ist da etwas dran? Sollte man mit den Mengen vorsichtig sein?

    Würde mich freuen, wenn Sie mir diesbezüglich weiterhelfen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    I.M aus Trier

    1. Hallo I.M aus Trier

      richtig ist, das manche Saponine nicht in die Blutlaufbahn kommen dürfen.
      Bei den über 83 Saponinen des Jiaogulan,davon 6 Arten wie im Ginseng gibt es wahrscheinlich auch solche die blutauflösend wirken.
      Bei einer akuten Darmentzündung würde ich wahrscheinlich keine saponinhaltigen Pflanzen essen,was
      man vernünftiger Weise sowieso nicht tut, da strenge Diät mit Congeeetc.hilft.
      Ansonsten kommen Saponine beim Essen nicht in die Blutlaufbahn.
      Selbst in grossen Konzentrationen wurden bei den armen Ratten keine giftigen und toxikologische Nebenwirkungen festgestellt Studie

  2. Habe mit Ihnen – nach der ORF-Sendung im Vorjahr telefoniert . Würde sie gerne besuchen. Bin in Altaussee . Bitte Rückruf 0699 19298822.Danke!!!
    Helga Sykora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.