Schlagwort-Archive: Altaussee mit Hund

Ferienwohnung Altaussee mit Hund. Leitnervilla Altaussee vegan vegetarisch

Ferienwohnung Altaussee mit Hund Leitnervilla

In der Leitnervilla ist bio nicht Marke, sondern gelebte Lebenseinstellung.
Tierleid im Hundefutter, Überfischung der Meere oder Designerfood kommt nicht in Frage. In vielen Hundefuttern ist Protein, das in riesigen Zuchtstätten aus Fliegen oder auch Mehlwürmern gewonnen wird. Das ist wahrscheinlich gesünder und ohne Tierleid als aus der Massentierhaltung.
Der Hund in der Leitnervilla bekommt Lammfleisch von Tieren, die artgerecht und leidfrei biologisch gehalten und ohne Transportwege geschlachtet werden.

Ist Wildschwein für den Hund vom beschauten Wildschwein eine Alternative in der Hundeernährung?
Auf den ersten Blick erscheint Wildschwein für den Hund als Proteinquelle aus rein natürlichem Fleisch, das vom Wild aus regionalen Wäldern stammt, keine Massentierhaltung, keine Antibiotika – Natur pur! verlockend. Auch deshalb weil in manchen Gegenden Wildschweine eine so große Belastung für die Landwirtschaft sind, dass eigene Landmaschine wie der Wiesenengel  entwickelt werden, um  Grünland, Feld und Acker durch Wildschweine verwüstet wieder herzustellen.

Denglerhof im Egerland. Der Wiesenengel beseitigt Wildschweinschäden

Fleisch vom Wildschwein für den Hund. Darin lauern Gefahren.

Wildschweinfleisch für den Hund ist bei gewissenhafter Bearbeitung für die Hundeernährung geeignet
Die Ansteckung des Hundes mit der Aujeszkysche Krankheit, die für den Hund tödlich verläuft, läßt sich bei gewissenhafter Bearbeitung von Fleisch vom Wildschwein für den Hund durch langes Erhitzen und Kochen vermeiden.
Der Erreger der AK ist das „Suid Herpesvirus 1“ (SHV1). Es handelt sich hierbei um ein Herpesvirus, für das Haus- und Wildschweine als natürlicher Wirt und gleichzeitig als Reservoir dienen. Gleichwohl können sich zahlreiche andere Säugetierspezies, darunter Nagetiere, Fleischfresser und Wiederkäuer, mit dem Virus infizieren. Pferde und Menschen sind nicht empfänglich.

Aktuell kursiert die Angst vor der afrikanische Schweinepest, die ASP.
Die Afrikanische Schweinepest (ASP), die  für Schweine meist tödliche Krankheit ist in Tschechien und Polen.
Wildschweine sollen zum Abschuss frei gegeben werden. Der Agrarminister von Mecklenburg-Vorpommern, Till Backhaus (SPD), will die Jäger animieren, mehr Wildschweine zu erschießen, und stellt für Sofortmaßnahmen zwei Millionen Euro in Aussicht. Seine niedersächsische Kollegin Barbara Otte-Kinast (CDU) plant eine „intensive Schwarzwildbejagung“, erwägt den Einsatz von Wildschweinfallen und errechnet 3,5 Millionen Euro Kosten für das Land. Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29408946 ©20
Die Krankheit ist keine Zoonose. Nicht einmal, wenn ein Mensch ein infiziertes Schwein ißt, wird er erkranken.
Viele Menschen haben infiziertes Schwein gegessen, denn das ist der Weg, auf dem sich die ASP ausbreitet. Nicht hauptsächlich über Wildschweine, wie man vermuten würde, sondern vor allem Dank menschlicher Fahrzeuge, Geräte, Kleidung – und belegter Brote. In einem Salami- oder Schinkenstück kann der ASP-Virus bis zu sechs Monate überleben, und so überspringt der virus Kilometer, die er per Wildschwein alleine nie geschafft hätte, weil das Wildschwein recht standorttreu ist und sich das Virus vor allem über Blut und Kadaver überträgt.

Die Forschung ist der Meinung,  dass die ASP nicht auf dem Wildschweinweg westwärts wandert, sondern über Autobahnraststätten, auf denen Reisende Reste von Schinken- und Wurstbroten unsachgemäß entsorgen. Sie werfen sie weg. Es kommen die Wildschweine fressen es und stecken sich an.Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29408946 ©2018

Fazit für Ferien in Altaussee mit Hund:
Bei uns gibt es kein Wildschwein für den Hund. Die Strategie Abschuss der Wildschweine und der damit einhergehende Handel mit Wildschweinfleisch ist der falsche Weg, um ASP in den Griff zu bekommen.

Den Anachronismus nicht unterstützen.
Weil Menschen mehrere Millionen Schweine selber töten und verkaufen wollen, bevor ein Virus sie befällt, werden Menschen in den nächsten Monaten vermutlich versuchen, unzählige Wildschweine zu erschießen, bevor der ASP Virus diese befällt und dann die in Massenhaltung lebenden Exportschweine infiziert, so das nicht weiter dargestellte Szenario.

 Da Virusverbreiter der undisziplinierte Reisende ist, der Essensreste aus dem Fenster wirft, kann nur richtig sein, den menschliche Kontakt mit Wildschweinen zu regulieren.
Im Konkreten:
die Jagd und den Handel mit Wildschweinefleisch als Verbraucher nicht zu unterstützen.
Strenge Hygienevorschriften besonders entlang der Autobahnen. Massiv zu kommunizieren ist, warum diese Massnahmen wichtig sind.

Altaussee mit Hund
Altaussee mit Hund . ORF Zurück zur Natur die Leitnervilla vegan vegetarisch. Zum You Tube video

Wie für jedes Lebewesen ist energetisch hochwertige Ernährung Voraussetzung für Gesundheit, Fitness und Lebensfreude.
Sind nach entspanntem Abhängen, die Landschaft- , den See- , die Berge genießen, noch Kapazitäten frei,  gibt es viel zu erfahren über biologisches Gärtnern, artgerechte Tierhaltung, Terra Preta und deren Herstellung. Wer will Altaussee vegan vegetarisch bei hochwertiger, gesunder, veganer Ernährung.